NETZWERK MASCHINENRICHTLINIE BADEN-WÜRTTEMBERG

INFORMATIONEN VOM NETZWERK MASCHINENRICHTLINIE B-W

CE-coach BASISWISSEN

CE-coach FACHWISSEN

CE-coach LERNANWENDUNG

Anmelden

Benutzername:
Passwort:


Informationen zur Marktsituation

Der freie Warenverkehr in der Europäischen Union

Aus länderspezifischen Vorschriften von 27 Mitgliedstaaten sind einheitliche EG-Richtlinien zum freien Warenverkehr geworden. Der größte Binnenmarkt der Welt ist entstanden.

Heute unterliegen die meisten Produkte EG-Richtlinien, deren Anforderungen der Hersteller erfüllen muss, will er seine Produkte im EWR-Raum in den Verkehr bringen. Er bestätigt die Erfüllung mit seiner Unterschrift und der Anbringung der CE-Kennzeichnung am Produkt.

Produkte, die die formalen Anforderungen sowie die Anforderungen an Sicherheits- und Gesundheitsschutz nicht erfüllen, sind nicht verkehrsfähig: Die CE-Kennzeichnung ist zum Reisepass für viele Produkte geworden.

Das Wissen über die Bedeutung und die Anwendung der EG-Richtlinien ist heute unabdingbare Voraussetzung

Die Marktsituation zur Produktsicherheit

Erkenntnisse der Marktüberwachungsbehörden zeigen: Nur wenige Produkte erfüllen die Mindestanforderungen der EG-Richtlinien zur CE-Kennzeichnung komplett.

Ohne den Anspruch auf eine repräsentative Aussage erheben zu wollen, liefert das System ICSMS (information and communication system for market surveillance) detaillierte Erkenntnisse über die Marktsituation. ICSMS dient dem Informationsaustausch unter den Marktüberwachungsbehörden in elf EU-Mitgliedstaaten und der Schweiz.

Danach wird eine große Mehrheit der untersuchten Produkte den formalen Anforderungen und/oder den Anforderungen an Sicherheits- und Gesundheitsschutz nicht gerecht. Mehr als die Hälfte der Maschinen und Maschinenanlagen weisen sicherheitstechnische Mängel auf.


 

Diese Erkenntnisse entsprechen den Erfahrungen von Prüfstellen, aber auch Erfahrungen von Unternehmen bei Wareneingangskontrollen.

Hersteller und Importeure, die die Mindestanforderungen der EG-Richtlinien nicht erfüllen, gehen hohe Kostenrisiken sowie Haftungsrisiken ein. Es drohen drastische behördliche Maßnahmen bis hin zu einem Verbot des Inverkehrbringens. 

Ursache für mangelnde Umsetzung der Anforderungen sind vielfach Unkenntnis über die Bedeutung und die Anwendung der EG-Richtlinien.

Copyright © 2011 Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg